0

Anne Weber: Annette, ein Heldinnenepos

von Rina Schölzel

Annette Beaumanoir, heute über 90 Jahre alt, ist die Heldin in Anne Webers Epos. In einem schmalen Buch erzählt die Autorin die Geschichte der gerechtigkeitstreuen Annette, die jederzeit für die Freiheit kämpft - und zwar für die Freiheit anderer, ebenso wie für die eigene. Als geborene Bretonin wächst sie mit Privilegien auf, die bei anderen Menschen zu Gemütlichkeit geführt hätten. Jedoch: „Wenn es so wäre, dass die Bedingungen allein die Zukunft vorgeben, wären wir jegliche Verantwortung, jedes Gefühl für Schuld, jedes Gewissen los. So einfach ist es aber nicht.“ Recht und Gerechtigkeit gehen nicht immer Hand in Hand, jedoch sind sie für Annette klar zu erkennen. „Dass Annette früh einen Sinn für Ungerechtigkeit bekommt, ist unter anderem dem einschneidenden Einfluss dieser ersten Lehrerin zu verdanken.“ (Wieder einmal eine frühe Prägung durch schlimme Pädagogen!) Sie handelt nach ihrem eigenen Gewissen, welches sie sicher wie ein Kompass durch die Ereignisse ihrer Zeit leitet. „Annette ist Pazifistin, bis sie mit fünfzehn lieber Terroristin werden will.“ Beginnend mit dem Zweiten Weltkrieg, der eben auch in die Bretagne schwappt, wird sie zu einer Kämpferin für die, die nicht selbst für sich kämpfen können. „Die Offensive fängt am 10. Mai 1940 an und ist am 22. Juni abgeschlossen. Diese sechs Wochen - dass es sechs Wochen sind und nicht wenigstens Monate und dass die deutschen Truppen statt auf Beton auf Butter stoßen - sitzen den Franzosen achtzig Jahre später noch immer in den Knochen.“ Und da hier eine wahre Lebensgeschichte wiedergegeben wird, wird Annette nicht vom einen Tag auf den nächsten zur Märtyrerin, nein, sie fängt klein an, und jung („Ein Jahr verstreicht und sie ist immer noch blutjung. Geht’s vielleicht auch ein bisschen schneller mit dem Erwachsenwerden?“) - indem sie widersteht: „Das Erste, dem es zu widerstehen gilt, das ist man selbst. Der eigenen Angst. Was, wenn ihr jemand auf die Spur kommt und sie erwischt mit Schriften oder Gütern, die verboten sind? Sie lernt, dass Angst was ist, was überwunden werden kann.“ Annettes Charakter zeigt sich immer wieder in ihrer unbeugsamen Entschlossenheit, dem Guten zu dienen („Und jetzt? Und jetzt könnten sie sich vielleicht fragen, ob sie allmählich nicht genug Widerstand geleistet haben. Sie stellen sich die Frage nicht.“). Und so hilft sie Juden und später Algeriern, die für ihre Unabhängigkeit von Frankreich kämpfen. Ich habe diesen ungewöhnlichen Text mit anhaltender Spannung gelesen. Denn das Wissen um die Echtheit dieser Begebenheiten und dieser Frau zündeten ein großes Interesse in mir. Sprachlich schafft Anne Weber eine erfrischende Mischung aus gehobenen Formulierungen, in den klaren Umrissen der deutschen Grammatik, und einer alltäglichen Zunge, die dem Leser diese außerordentliche Frau ganz nah bringt. 

Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783957578457
22,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Erzählungen

Instagram