Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens von J. Ryan Stradal

Der Titel gibt schon einen ganz guten Eindruck vom Inhalt des Buches. Es geht um´s Kochen. Aber eigentlich steckt natürlich viel mehr dahinter.

Eva Thorvalds Leben hat einen unschönen Anfang. Als Waise wächst sie bei Onkel und Tante auf, die sie jedoch liebevoll wie ihre eigene Tochter behandeln. Nach Schul- und Beziehungskatastrophen ist bald klar, Eva will Köchin werden. Ihr Vater war Koch, ihre Mutter Sommelière, so ist ihr das Kochtalent wahrlich in die Wiege gelegt. Der Weg dahin ist beschwerlich und doch schafft sie es. Sie wird zur Spitzenköchin, die Beste. Viele sind bereit, jahrelang auf der Warteliste zu hoffen und dann für eine vierstellige Summe an einem ihrer legendären Diners teilnehmen. Dabei geht es nicht nur um das Kochen selber. Die Zutaten, die sie braucht, baut sie teilweise selber an. Selbst das Salz, die Kräuter, das Wasser, das sie verwendet, wird von ihr kontrolliert. Essen ist für sie Geschmack, Duft, Lebensgefühl. Ein Erlebnis, das sie zelebriert.

Obwohl Eva hier die Hauptperson ist, kommt sie nur in einem kurzen Kapitel selbst zu Wort. Der Rest des Buches wird von ihren Wegbegleitern bestritten. Eltern, Onkel und Tante, Freunde, Ausbilderin, sie alle erzählen Evas und ihre eigene Geschichte.

Dieses Buch erzählt von Freundschaft, Familie, Lebenssinn, auch an Humor fehlt es nicht. Es gibt Hoffnung, lässt Fehler verzeihen und …. leider…. macht es auch sehr viel Appetit. Es sind einige Rezepte und Geheimnisse aus dem Mittleren Westen mit abgedruckt, so kann man das Buch nicht nur lesen, sondern auch schmecken!!

Stradal, J Ryan
Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257244205
13,00 €
Kategorie:
Roman