White out von Anne von Canal

Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht, eine Freundschaft ohne erkennbaren Grund zerbricht und darüber nie gesprochen wird?

Zwanzig Jahre ist es her, seit die Hauptfigur ihre beste Freundin Fido das letzte Mal sah.

Hanna, ihr Bruder Jan und Fido waren eine festgeschweißte Truppe, die einen großenTeil ihrer Kindheit miteinander verbracht haben. Als Kinder waren sie gemeinsam Polarforscher und es war genau aufgeteilt, wer welcher Forscher war. Sie waren Amundsen, Scott und Wilson und Hanna wurde tatsächlich Forscherin und Wissenschaftlerin.

Viele Jahre später, während einer Antarktisexpedition bekommt Hanna (Amundsen) eine Mail von ihrem Bruder, in der nur der Satz steht: "Lieber Amundsen, Scott ist tot. Melde dich, Wilson".

Die Nachricht schockiert sie, lässt längst vergessene Gefühle wieder hoch kommen, lässt die Vergangenheit wieder lebendig werden.

Und jetzt macht die Autorin das großartig: Es geschehen verschiedene Dinge während der Expedition, bei denen Hanna an ihre alten Rollenspiele denken muss.Und ihre ehemalige Freundin wird wieder lebendig für sie, fast real.

Und immer wieder stellt sich für Hanna die Frage, warum ist Fido ohne Erklärung gegangen, hat den Konatkt abgebrochen, die gemeinsamen Zukunftspläne verraten?

Das Buch hat mich vom ersten Augenblick in den Bann gezogen und dabei war ich skeptisch, da ich ihr vorheriges Buch "Der Grund" so großartig fand. Aber dieses zweite Buch kann durchaus mit ihrem ersten Roman mithalten.

 

Canal, Anne von
mareverlag GmbH & Co oHG
ISBN/EAN: 9783866482470
20,00 €
Kategorie:
Roman